Einsatz 23/15

Datum 22.12.2015 Einsatz-Nr. 23
Einsatzmeldung: Wohnungsbrand 5. OG
Alamierung: 17:12
Einsatzort: Seniorenheim Elzerhof
Einsatzende: 19:25
Alarmierte Kräfte: A-Dienst, BF, Einheit Ehrenbreitstein, Einheit Arzheim, Einheit Horchheim, Einheit Stolzenfels, POL, DRK, ORG-Leiter

 

 

 

Karte zentrieren

 

Die Berufsfeuerwehr wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Bei eintreffen stellte sich heraus das eine Wohnung im 5. OG in Vollbrand stand, woraufhin wir zusammen mit der Einheit Arzheim alarmiert wurden.

Bedingt durch die Uhrzeit der Alarmierung konnten beide Einheiten lediglich nur mit insgesamt 5 Atemschutzgeräteträgern ausrücken. Daraufhin wurden zusätzlich noch die Einheiten Horchheim und Stolzenfels nachalarmiert.

Die BF konnte 2 Personen in Sicherheit bringen und hatte den Brand rasch gelöscht .

Unsere Aufgabe bestand darin, die Nachlöscharbeiten durchzuführen, die Wohnung und das gesamte Geschoss nochmals nach Personen zu durchsuchen.

 

Bericht der Rhein-Zeitung:
Feuer im Eltzerhof in der Altstadt: Zwei Personen verletzt
Koblenz. Im Eltzerhof mitten in der Koblenzer Altstadt ist am frühen Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen, das in einem großen Einsatz relativ rasch gelöscht war. Zwei Personen wurden verletzt.
Um 17.09 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass im fünften Obergeschoss des Altenheims ein Brand ausgebrochen ist. Diese Etage wird überwiegend vom Personal genutzt.

Sofort rückte die Berufsfeuerwehr aus, die eine 21-jährige Mitarbeiterin und einen 42-jährigen Pater mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung aus dem Gebäude holte. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht.

Zwei Bewohner waren zwischenzeitlich verschwunden, so die Feuerwehr, wurden nach einer kompletten Durchsuchung des Gebäudes aber unverletzt aufgefunden. Mit einer Drehleiter wurde das Gebiet kontrolliert. Gegen 17.45 Uhr waren laut Feuerwehr alle Bewohner dann in Sicherheit, und der Brand war gelöscht.

Nach derzeitigen Ermittlungen entstand vor allem Sachschaden, über die Schadenshöhe können noch keine Schätzungen abgegeben werden, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen nach der Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen.

Um der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst ihre Arbeit zu ermöglichen, musste der Bereich des Altenheims in der Kornpfortstraße gesperrt und der Verkehr um- beziehungsweise abgeleitet werden.

Nachdem die Feuerwehr das Gebäude durchlüftet hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Räumlichkeiten zurückkehren, das fünfte Obergeschoss ist laut Feuerwehr allerdings nicht bewohnbar. Komplett evakuiert werden musste das Gebäude zuvor nicht.

 

Quelle: www.rhein-zeitung.de